Kleiner Jahresrückblick

Aktuelles Mitmachen

Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen und einige Sortenerhalter*Innen im Genbänkle Netzwerk sind noch fleißig mit Saatgutreinigen und Abpacken beschäftigt. Auch wir nutzen die Winterzeit zur Vorbereitung für verschiedene Projekte im kommenden Jahr wie z.B.

- Organisation des 2. Genbänkle Samenmarkt am 1. März in Tübingen

- Erstellung eines Saatgutset „Sieben Schwaben“ mit regionalen historischen Sorten

- Gestaltung von Sortenversuchen zur Kornnutzung bei Bohnen im Gemengeanbau mit Mais

- Planung einer „Sortendetektive“ Kampagne um weitere regionale Gartenschätze und Geschichten aufzufinden

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung im vergangenen Jahr. Auf den Samenmärkten und Messen im Frühjahr konnten wir viele wertvolle Gespräche führen und haben sehr bestärkende Rückmeldungen bekommen. Auch unser 1. Genbänkle Symposium und unser erster Samenmarkt in Tübingen im März waren ein voller Erfolg und stießen auf großes Interesse. Die kulinarischen Bestimmungsübungen und Verkostungen waren ebenfalls gut besucht. Bei Kooperationsgesprächen wie z.B. mit den Obst- und Gartenbauvereinen zeigte sich viel Potential für mehr Zusammenarbeit. In Treffen mit der Politik konnten wir uns weiter für den Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt stark machen.  Über verschiedene Presseartikel und Vorträge versuchten wir die Öffentlichkeit mehr für das Thema zu sensibilisieren. Bei Besuchen von Sortenrettern wie der Initiative SaatgutBildung in Salem oder bei Klaus Lang in Wolfegg war Zeit für wertvollen Austausch und neue Ideen. Am Bodensee konnten wir die „Hagnauer rote Buschbohne“ ausfindig machen, die dort nur noch von einem Anbauer für den Heimat- und Geschichtsverein vermehrt wurde. Um die Idee von mehr lokalem Anbau für die Kornnutzung von Bohnen weiterzuverfolgen unternahmen wir eine Fachexkursion in die Steiermark. Dort konnten wir dank der Offenheit der Produzenten, Verarbeiter und Züchter wertvolle Einblicke in die Wertschöpfungskette der „Steirischen Käferbohnen“ bekommen.

Leider haben sich bisher nur wenige Mitglieder für unseren Verein Genbänkle e.V. gefunden und unsere langfristige Möglichkeit zur Weiterarbeit  bleibt dadurch unklar. Bitte unterstützen Sie unsere Tätigkeiten und damit die Kulturpflanzenvielfalt und werden Sie Mitglied oder lassen Sie uns eine Spende zukommen. Spenden an unseren Verein sind steuerlich absetzbar.

Mitglied werden:

https://www.genbaenkle.de/das-genbaenkle/mitglied-werden/

Spenden an:

Genbänkle - Netzwerk zur Förderung der Kulturpflanzenvielfalt in Baden-Württemberg e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE97430609677046207500
BIC: GENODEM1GLS

Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und Freunden schöne und besinnliche Festtage und einen guten Start ins neue Jahr.

Mit vielfältigen Grüßen vom Genbänkle

Patrick Kaiser

 


Nächster Ausschreibung Fachberater*in für Obst- und Gartenbau Landratsamt Reutlingen