Aktuelles

Erster Mitarbeiter beim Genbänkle e.V. -über Patrick Kaiser

Aktuelles

Mein Name ist Patrick Kaiser und ich freue mich sehr durch die Unterstützung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen beim Genbänkle e.V. arbeiten zu können. Zuvor habe ich mich dort ehrenamtilch engagiert und arbeite nun seit dem 01.11.2018 zunächst für ein Jahr mit einem Stellenumfang von 35%.
Mehr lesen


Seminar "biologische Saatgutvermehrung" des Vereins Arche Noah

Aktuelles Tagebuch

Am 08. September veranstaltete der Verein Arche Noah, Gesellschaft zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt aus Österreich ein Seminar zur biologischen Saatgutvermehrung im botanischen Obstgarten Heilbronn. Den ganzen Vormittag von 9-13 Uhr berichtete die Dozentin Dipl. -Ing. agr. Mechthild Hubl über die Grundlagen der bäuerlichen Saatgutvermehrung. Die neun interessierten Teilnehmer setzten sich aus verschiedenen Berufsfeldern zusammen, wodurch sich eine individuelle Runde gebildet hatte.
Mehr lesen


Erneute Bewerbung zur UN Dekade Biologische Vielfalt

Aktuelles

Ziel der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011–2020 in Deutschland ist es, möglichst viele Menschen für den Schutz und den Erhalt der Biodiversität zu begeistern. Am Ende des Jahrzehnts sollen mehr Menschen wissen, was biologische Vielfalt ist, warum wir sie brauchen und wie jeder etwas dazu beitragen kann, sie zu erhalten. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.
Mehr lesen


Stangenbohnen im direkten Vergleich

Aktuelles Tagebuch

Stangenbohnen im direkten Vergleich

Anfang Mai wurden die ausgewählten Test-Sorten Blauhilde, Rall-Haiss, Hild's Allerfrüheste, Spargelbohne, Wachtelbohne, Monstranzbohne und Langenauer Bohne im Bürgergarten in Nürtingen in die Erde gebracht. Jeweils 20 Bohnen pro Sorte. Bei Hilds Allerfrüheste waren es nur 15 Bohnen. Eine der schnellsten Sorten beim Keimen war die Sorte Blauhilde, bei welcher am 24. Mai ca. 1-2 cm hohe Keimlinge aus der Erde kamen. Auch die Sorte Rall-Haiss beginnt früh zu keimen und fängt am 04. Juni bereits an zu klettern, nach 4 Wochen hat diese Sorte schon eine Höhe von 1 Meter erreicht, nach 7 Wochen sind es 3 Meter Höhe.
Mehr lesen


Erfolgsgeschichte um den Remstalrettich

Aktuelles Tagebuch

Erfolsgeschichte um den Remstalrettich

Im Jahr 2017 wandte sich Frieder Bayer auf der Suche nach dem Remstalrettich an das Genbänkle. Da der Remstalrettich nach unseren Recherchen mit dem Straßburger Hospitalsrettich identisch ist und dieser in der Genbank in Gatersleben aufbewahrt wird, haben wir ihm diese Quelle vermittelt.
Mehr lesen


Datenbank mit ca. 7000 historischen Gemüsesorten

Aktuelles Tagebuch

Datenbank mit ca. 7000 historischen Gemüsesorten

Die Datenbank „Historisch genutztes Gemüse“ des Bundesamts für Landwirtschaft und Ernährung (PGRDEU, Pflanzengenetische Ressourcen in Deutschland) stellt umfangreiche Informationen zu rund 7000 alten Gemüsesorten online bereit: Sortensteckbriefe, Angaben zu Saatgutverfügbarkeit und zur Registrierung im EU-Sortenkatalog, Bilder, Fotos und Literaturstandorte.
Mehr lesen


Über die Suche nach alten Gemüsesorten in der ehemaligen Gärtnerstadt Ulm

Aktuelles Tagebuch

Über die Suche nach alten Gemüsesorten in der ehemaligen Gärtnerstadt Ulm

Die Suche nach alten Gemüsesorten in der ehemaligen Gärtnersstadt Ulm wurde durch die großzügige Spende der Staudengärtnerei Gaißmayer, Illertissen, ermöglicht. Ausgangspunkt für die Sortensuche war eine Sortenliste, welche den Namen „Ulm“ beinhaltet sowie eine Liste ehemaliger und noch aktiver Gemüsegärtner. „Ulmer Süßholz“, „Ulmer Spargel“ etc., sind Beispiele hierfür.
Mehr lesen


GardenLife in Reutlingen stimmt auf den Sommer ein!

Aktuelles Tagebuch

GardenLife in Reutlingen stimmt auf den Sommer ein!

Die GardenLife in Reutlingen, eine der schönsten Gartenmessen Süddeutschlands, hatte vom 10.5 – 13.5. ihre Pforten geöffnet und bot mit 190 regionalen und nationalen Austellern eine einzigartige Vielfalt. Rund 27 500 Besucher kamen an den 4 Messetagen in die Pomologie. Trotz unbeständigem Wetter am Donnerstag mit vereinzelten Regenschauern, fiel die Bilanz mit 4000 Besuchern an diesem Tag ebenso sehr positiv aus.
Mehr lesen